Freitag, 22. Juni 2012

Das Geschlecht des Babys,Theorien und Mythen...

Das wird sicher ein Junge, das sieht man doch sofort!Du musst dich oft übergeben? 
Ganz sicher ein Mädchen!


























Solche und ähnliche Sprüche hört doch jede Schwangere-ob sie will oder nicht...
Und das nicht nur von Verwandten, Bekannten-
Nein, im Supermarkt, im Job- überall finden sich Experten,
die alle ihre eigenen Theorien und den speziellen Blick zu haben scheinen.
Am Allerliebsten sind mir die gewesen,
die ja die Freundin einer Bekannten einer Kollegin kannten,
deren vermeintliche Tochter sich im Kreißsaal dann als Sohnemann entpuppte
und so versuchten, mich zu verunsichern.
Natürlich kann der Frauenarzt sich vergucken oder das Baby ist sehr, sehr schüchtern,
doch ich denke die Fehldeutung des Geschlechts beträgt eher die absolute Ausnahme,
zumal die Ultraschallgeräte heutzutage so gut sind und je später man es sieht,
desto eher ist doch die Wahrscheinlichkeit nicht daneben zu liegen.

Doch besonders, wenn man so lange auf das Outing warten muss,wie ich-
desto spannender sind die ganzen Theorien und Mythen leider auch
und ich habe Stunden mit Auswertungen und Vorstellungen
"was wenn es ein ... Oder doch ein ... ist?" verbracht.

Die "Spitzbauch-Theorie"
Geht der Bauch eher gerade und spitz nach vorne weg, soll es ein Junge werden,
verteilt er sich eher drumherum, ein Mädchen.
Hmmm...meine RiesenKugel ging nach vorne,nach links,nach rechts...
So wirklich kann ich das ja nicht übernehmen.

Die "Übelkeitstheorie"
Muss man sich während der Schwangerschaft oft übergeben, wird es ein Mädchen.
Während der Schwangerschaft musste ich mich genau einmal übergeben.
Und zwar kurz nach der PDA im Kreißsaal.

"Mädchen nehmen ihrer Mutter die Schönheit"
Hmm...ich finde ja, Schwangere sind durch ihr Inneres Strahlen wunderwunderschön
und Babybäuche sind eh hübsch anzuschauen.
Demnach kann ich dem nicht wirklich zustimmen.
Wobei-
In den letzten Wochen vor der Geburt, mit der Statur eines Wales,
extremen Wassereinlagerungen und der ausgeprägten Unlust zu Styling bzw.,
dass wirklich gar nichts mehr passt, ist es mit der Schönheit wirklich weit her.

"Heißhunger auf Süßes"
Dann soll es ein Mädchen werden.
Ähm...ähm...aber wer liebt denn nicht süßes? ;-)


"Linea negra-nur bei Jungs"
Eindeutig nein.Meine war sehr ausgeprägt und ist teilweise sogar immer noch sichtbar.

"Die Eisprungtheorie"
klingt logisch, doch auch da gibt es natürlich Ausnahmen.
Man sagt, findet die Zeugung vor dem Eisprung statt,wird es ein Mädchen,
da weibliche Spermien länger überleben, wohingegen die männlichen schneller sind,
also nach oder während des Eisprungs, gibt es mehr Jungs.
Dies kann ich auch nicht bestätigen, vor allem, mal ehrlich- diese Theorie klingt zwar am logischsten,
doch wäre dies wirklich so einfach, könnte sich ja jeder sein Wunschgeschlecht basteln.
Wo bleibt denn da die Spannung, der Spaß?

"Der chinesische Empfängnis-Kalender"
Ja, oh ja.Der hat recht.
Definitiv.

Ich könnte hier noch ewig weiter orakeln, letztendlich ist es, egal was es ist,
ein Teil von einem Selbst, entstanden und gewachsen in Liebe.

Zum Schluss noch ein Zitat, das ich gelesen habe, aber leider nicht mehr weiß, von wem es stammt;
"Wenn wir uns entschließen, ein Kind zu bekommen,
entschließen wir uns dazu, unser Herz fortan nach außen zu tragen"





Kommentare:

  1. Hier auch. Alle gängigen Mythen die gegen ein Mädchen sprachen, habe ich bedingt ;) Und trotzdem zeigt der US jedes Mal NICHTS zwischen den Beinen und ich musste mir auch anhören, daß so ein Schniepi ja quasi noch über Nacht wachsen kann. *lach*

    AntwortenLöschen